6. Satzungs­ver­sammlung

Nun am Start: Der Fachanwalt für Sport­recht

Das „Nein“ der 6. Satzungsversammlung im April zum Fachanwalt für Opferrechte heißt nicht, dass es keine neuen Fachanwaltschaften mehr geben könnte. Der Ausschuss 1 der Satzungsversammlung ist für eine Weiterentwicklung offen und hat in seiner Sitzung am 14. Mai 2018 über den Fachanwalt für Sportrecht beraten. Ein entscheidungsreifes Konzept mit einem Vorschlag zur Änderung der Fachanwaltsordnung (FAO) soll nun ausgearbeitet werden. Unklar ist noch, bis wann eine Beschlussvorlage vorliegen wird. Die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) ist noch bis 30. Juni 2019 im Amt.

Die Arbeit am Fachanwalt für Sportrecht nimmt Fahrt auf

Eine 24. Fachanwaltschaft steht zur Diskussion: Es geht diesmal um den Fachanwalt für Sportrecht. Zu seinen Beratungen hat der für die Fachanwaltschaften zuständige Ausschuss 1 auch die Expertise des Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im Deutschen Anwaltverein Dr. Thomas Summerer eingeholt. Auch er hat an der gestrigen Diskussion teilgenommen, weil die Arbeitsgemeinschaft sich seit Jahren für eine neue Fachanwaltschaft für Sportrecht einsetzt (siehe den Kommentar von Summerer, AnwBl 2018, 246 und den Report zur Zukunft des Fachanwaltsystems, AnwBl 2018, 202).

Fazit: Die Diskussion um den Fachanwalt für Sport­recht hat nun Fahrt aufge­nommen, die Ziellinie ist aber noch lange nicht in Sicht. Vielmehr möchte der Ausschuss die Beratungen fortführen. Noch offen ist daher derzeit, wie die erfor­der­lichen Details zur Änderung der Fachan­walts­ordnung (FAO) aussehen könnten. Mit einem entschei­dungs­reifen Vorschlag ist somit nicht vor dem Herbst zu rechnen, heißt es in Ausschuss­kreisen. Erst wenn der Ausschuss sich selbst auf einen FAO-Änderungs­vor­schlag geeinigt hat, kann dieser Antrag in das Plenum der 6. Satzungs­ver­sammlung einge­bracht werden. Ob der nächste Sitzungs­termin am 26. November 2018, die siebente Sitzung der 6. Satzungs­ver­sammlung, noch erreicht wird, ist unklar. Für eine Plenums­dis­kussion könnte es auch die letzte Sitzung der 6. Satzungs­ver­sammlung 2019 werden.

Fachanwalt für Sportrecht: Das Ziel ist nahe und doch so fern

Selbst wenn sich der Ausschuss 1 für den Fachanwalt für Sportrecht ausspricht, kann ihn noch das Schicksal des Fachanwalts für Opferrechte ereilen. Dieser stand ‒ durch den Ausschuss 1 der Satzungsversammlung gut vorbereitet ‒ im Plenum zur Debatte. In der sechsten Sitzung der 6. Satzungsversammlung im April 2018 fehlten letztlich aber zwei Stimmen zur absoluten Mehrheit, die für einen neuen Fachanwalt nötig sind. Das Anwaltsblatt hatte darüber berichtet.

Bundesjustizministerium wirbt für den Fachanwalt für Verbraucherrecht

Und auch über eine 25. Fachan­walt­schaft hat der Ausschuss 1 am 14. Mai 2018 erneut disku­tiert. Die Verbrau­cherschützer im Bundes­mi­nis­terium der Justiz und für Verbrau­cher­schutz (BMJV) werben für einen Fachanwalt für Verbrau­cher­recht. Damit solle die Rolle des Verbrau­chers gestärkt werden. Während es bei den Wünschen aus der Politik für einen Fachanwalt für Opfer­rechte auch in der Anwalt­schaft (und gerade im Deutschen Anwalt­verein) kräftig Unterstützung gab, zeigen sich für den Fachanwalt für Verbrau­cher­recht bisher keine Fans in der Anwalt­schaft. Im Ausschuss 1 hat der Fachanwalt für Verbrau­cher­recht bisher auch keine Unterstützung gefunden.

 

 

 


Zurück