Irreführende Werbung

Legal-Tech-Portal darf nicht mit „Kostenlos Bußgeld los“ werben

Das Landge­richt Hamburg hat in erster Instanz entschieden, dass die Werbe­bot­schaft „Kostenlos Bußgeld los“ irreführend ist, wenn die Kosten nur bei überwie­gender Erfolgs­aus­sicht übernommen werden. Der Deutsche Anwalt­verein hat …

Lesen

Segelanweisung des BVerfG

Anwalt muss 2.600 Euro Missbrauchsgebühr an BVerfG zahlen

Das BVerfG hat einem Anwalt eine Missbrauchsgebühr in Höhe von 2.600 Euro aufge­brummt, weil dieser grob irreführende Angaben dem Gericht gegenüber gemacht hatte. Zugleich erläutert das BVerfG wie der Anwalt es hätte besser machen können.

Lesen

Haftpflichtfrage

Die Grenzen der Berufs­haft­pflicht­ver­si­cherung

Anwältinnen und Anwälte haften für Pflicht­ver­let­zungen im Mandat, wenn denn ein kausal zurechen­barer Schaden entsteht. Wann bietet die Berufs­haft­pflicht­ver­si­cherung Schutz und wann bleibt der Schaden am Ende beim Anwalt?

Lesen

Haftpflichtfrage

Pro-bono-Tätigkeit von Anwälten: Rechts­rahmen und Haftung

Beratungs- und Prozess­kos­ten­hilfe zum Trotz: Immer häufiger engagieren sich Anwältinnen und Anwälte auch pro bono. Doch wie haften sie, wenn etwas in dem Mandat schief geht?

Lesen