Bund freier Berufe

Ehemaliger DAV-Präsident ist neuer Präsident des BFB

An der Spitze des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) wird nach langer Zeit wieder ein Anwalt stehen: Der ehemalige DAV-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Ewer wurde am 21. Juni 2017 gewählt.

 

Der ehemalige Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV) Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer ist am 21. Juni 2017 zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) gewählt worden. Der BFB vertritt als Dachverband seit 1949 die Interessen von Freiberuflern aus dem gesamten Spektrum der Freiberuflichkeit. Der DAV ist Mitglied des BFB. Von 2009 bis 2015 war Ewer Präsident des DAV und ist amtierendes Mitglied des Vorstands und des Präsidiums des DAV. Ewer ist neben dem Gründungspräsidenten des BFB Dr. Max Horn erst der zweite Rechtsanwalt, der nun an die Spitze des BFB tritt. Er wird dem Steuerberater und Diplom-Kaufmann Dr. Horst Vinken nachfolgen, der den BFB seit 2013 geführt hat und nicht erneut kandidierte.

 

Der BFB setzt sich vor allem für den Erhalt und die Verbesserung der berufsübergreifenden Rahmenbedingungen der freien Berufe ein und unterhält sehr gute Beziehungen in das Bundeswirtschaftsministerium.

 

 


Zurück