Kann die Digitalisierung der Mandatsarbeit nutzen?

Kanzleisoftware und Internet sind bereits gelebter Alltag in Kanzleien jeder Größenordnung. Kanzleisoftware erleichtert die administrative Arbeit. Mandantenverwaltung und Kalender haben den Weg geebnet zum Dokumentenmanagement, zur elektronischen Akte und nun auch zum besonderen Elektronischen Anwaltspostfach (beA). Software für digitale Diktate optimiert die Arbeitsprozesse. Und die Mandanten stellen zunehmend höhere Anforderungen an Erreichbarkeit, Auskunftsmöglichkeiten und Zugänglichkeit zu anwaltlichen Informationen – unabhängig von Zeit und Raum. Wie sieht es aktuell aus mit den Chancen und Risiken digitaler Mandatshilfen? Das Anwaltsblatt versucht einen Überblick zu geben. Namentlich genannte Anbieter sind als Beispiel ausgewählt. Das bedeutet keine Kaufempfehlung.

Der Beitrag erschien zuerst im Februar-Heft des Anwaltsblatts (AnwBl 2017, 220).

 

Kontakt

Janine Ditscheid,

Dipl.-Bibliothekarin, Köln

Leserzuschriften an