Deutscher Anwalt­verein

Ulrich Schel­lenberg zum zukünftigen Leitbild des DAV: Es geht alle an

Die Digitalisierung beschleunigt den Wandel der deutschen Anwaltschaft. Dies im Blick hat der Vorstand des DAV in einer Klausurtagung im November 2018 ein „Leitbild des DAV“ entworfen. Die Leitsätze sollen 2019 innerhalb und außerhalb des Verbandes diskutiert werden.

Das neue Jahr 2019 wird spannend, aber auch schwierig. Allein der für den 29. März 2019 festge­setzte Termin des Austritts von Großbritannien aus der EU markiert ein Datum von geschicht­licher Bedeutung. Aber nicht nur für die Briten und die EU ist Orien­tierung für die Zukunft das Gebot der Stunde. Auch der Deutsche Anwalt­verein, dessen Gründung sich 2021 zum 150. Mal jährt, braucht eine Vision und Zielpunkte für die kommende Dekade.

Die Mitglie­der­zahlen in den 256 örtlichen und ausländischen DAV-Anwalts­ver­einen stagnieren seit einiger Zeit. Bedingt durch die Demographie und eine sinkende Zahl von Absol­venten des Zweiten Staats­examen werden die Mitglie­der­zahlen in den nächsten zehn Jahren deutlich sinken. Aber auch durch die  beschleu­nigte Digita­li­sierung, derzeit unter dem Stichwort „Legal Tech“ in Mode, befindet sich die deutsche Anwalt­schaft im Wandel. Dies im Blick hat der Vorstand des DAV in einer Klausur­sitzung im November des vergan­genen Jahres ein „Leitbild für den DAV“ entworfen.

Ein Leitbild? Das Leitbild einer Organi­sation formu­liert kurz und prägnant den Auftrag (die Mission), die strate­gi­schen Ziele (die Visionen) und die wesent­lichen Orien­tie­rungen für die Art und Weise ihrer Umsetzung (die Werte). Ein solches Leitbild soll damit allen Organi­sa­ti­ons­mit­gliedern eine einheit­liche Orien­tierung geben und die Identi­fi­kation mit der Organi­sation unterstützen. Ein Leitbild ist – neudeutsch ausgedrückt – wesent­liches Element einer Corporate Identity. Im  Kern der Überle­gungen stehen folgende Fragen:

• Wofür gibt es den DAV?
• Wer „braucht“ zukünftig den DAV?
• Auf welche Schwerpunkte will sich der DAV zukünftig fokussieren?

Der vom Vorstand erarbeitete Entwurf von Leitsätzen für das DAV-Leitbild wird im Jahr 2019 bei einer Reihe von Zusammenkünften im Mittel­punkt der Diskussion stehen. Das Ziel ist eine basis­de­mo­kra­tische Weiter­ent­wicklung des Entwurfes zu einer finalen Fassung. Insbe­sondere die DAV-Geschäftsführerkon­ferenz im März, der Deutsche Anwaltstag in Leipzig im Mai, die Landes­ver­bands­kon­ferenz im September und eine weitere Vorstands­sitzung sind einige, aber nicht alle Stationen für diesen Prozess. Im November 2019 soll das Leitbild dann zur Mitglie­der­ver­sammlung veröffent­licht werden.

Bitte betei­ligen Sie sich konstruktiv an diesem Diskus­si­ons­prozess, wenn Sie in diesem Jahr in der DAV-Depesche, im Anwalts­blatt oder auf DAV-Veran­stal­tungen dazu einge­laden werden. Sie helfen damit, den DAV fit zu machen für das nächste Jahrzehnt. Der DAV ist Ihr großer freiwil­liger Berufs­verband der Anwalt­schaft. Ein gut orien­tierter und gut aufge­stellter Verband stärkt am Ende alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Deutschland.

 

Der Beitrag erschien als Editorial im Januar-Heft des Anwaltsblatts (AnwBl 2019, 1).

 


Zurück