Linktipps

Verschlüsselung im Netz

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat den Fokus Datensicherheit in den Vordergrund gerückt. Andererseits werden Schlüssel auch geknackt und deren Nutzung von Seiten einiger Behörden zunehmend sehr argwöhnisch betrachtet. Verschlüsselungen im Netz: gelebter Datenschutz, Behinderung von Ermittlungsbehörden oder Spielerei? Wie sieht es für die anwaltliche Praxis aus? Welche Möglichkeiten gibt es?

 

Netzpo­litik – Praktische Grund­lagen der Verschlüsselung Der Leitfaden bietet eine sehr gute Einführung in die Verschlüsselung. Anschaulich werden verschlüsselte Speicherung von Daten und verschlüsselte Kommu­ni­kation erklärt.

 

 https://netzpolitik.org

 

 

Sicher­heits­fragen und die Ende zu Ende Verschlüsselung bei Messen­ger­diensten wie Threema, Signal, Telegram, WhatsApp werden hier gegenüberge­stellt.

 www.boxcryptor.com

 

 

Bei Mobilsicher geht es immer um die Sicherheit auf den beweglichen Endgeräten und was Nutzer mit welchem Aufwand tun können, um diese zu gewährleisten. In vielen Firmen wird der Mailverkehr aufwändig verschlüsselt und erst hinter der Firewall wieder entschlüsselt, um dann unter Umständen unverschlüsselt über
die Synchronisation mit dem Mobiltelefon durch die Welt getragen zu werden…

 https://mobilsicher.de

 

 

Whitpaper Encrypted Traffic Management

Die 20-seitige Broschüre des Fraun­hofer Insti­tutes für Kommu­ni­kation, Infor­ma­ti­ons­ver­ar­beitung und Ergonomie (FKIE) beschreibt die Risiken durch SSL-basierte Bedro­hungen für Unter­nehmen insbe­sondere hinter der Firewall. Das durchaus auch für technisch inter­es­sierte Laien nachvoll­ziehbar.

 www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/

 

Das freie System dient dem Ver- und Entschlüsseln von Daten und darüber hinaus zum Erzeugen und Prüfen elektro­ni­scher Signa­turen, mit deren Hilfe sicher­ge­stellt werden soll, dass die Kommu­ni­kation tatsächlich mit der adres­sierten Person und nur mit dieser statt­findet. Das Projekt startete bereits 1997, wurde Ende 2014 durch einen Crowd­funding in kurzer Zeit für weitere zwei bis drei Jahre gesichert. Minimalziel waren 15.000 Euro pro Monat für drei Entwickler. Das GNU-Handbuch zum Schutze der Privatsphäre findet sich hier: https://www.gnupg.org/

 www.gnupg.org

 

Zurück