Syndikusgesetz

BGH verhandelt zweiten Fall der Zulassung als Syndi­kus­rechts­anwalt

Zwei Jahre nach Inkraft­treten des Syndi­kus­ge­setzes wird der BGH am 29. Januar 2018 den zweiten Fall zum Syndi­kus­rechts­anwalt verhandeln. Diesmal geht es um einen Anwalt, der als Betriebs­rats­vor­sit­zender freige­stellt ist – und gegen …

Lesen

Editorial

Was macht der DAV?

Postfak­tisch, Fake-News und alter­native Fakten, all das sind Begriffe, die unsere heutige Zeit zu prägen scheinen und die von Kontra­henten dazu genutzt werden, jeweils der anderen Seite genau dies „entge­gen­zu­schleudern“.

Lesen

Segelanweisung des BVerfG

Anwalt muss 2.600 Euro Missbrauchsgebühr an BVerfG zahlen

Das BVerfG hat einem Anwalt eine Missbrauchsgebühr in Höhe von 2.600 Euro aufge­brummt, weil dieser grob irreführende Angaben dem Gericht gegenüber gemacht hatte. Zugleich erläutert das BVerfG wie der Anwalt es hätte besser machen können.

Lesen

Haftpflichtfrage

Die Grenzen der Berufs­haft­pflicht­ver­si­cherung

Anwältinnen und Anwälte haften für Pflicht­ver­let­zungen im Mandat, wenn denn ein kausal zurechen­barer Schaden entsteht. Wann bietet die Berufs­haft­pflicht­ver­si­cherung Schutz und wann bleibt der Schaden am Ende beim Anwalt?

Lesen

Bundesverfassungsgericht

Wahlver­fahren zur BGH-Anwalt­schaft bleibt bestehen

Das Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt sieht keine Anhalts­punkte für die Verfas­sungs­wid­rigkeit des Wahlver­fahrens zur BGH-Anwalt­schaft. Es hat die Verfas­sungs­be­schwerde eines Bewerbers, der am Wahlver­fahren im Jahr 2013 teilge­nommen hatte, …

Lesen