Bundesrechtsanwaltskammer

beA bleibt bis mindestens Mitte Mai offline

Die BRAK hat in einem Rundschreiben an die Kammerpräsidenten am 27. März 2018 mitge­teilt, dass das Sicher­heits­gut­achten zum beA nicht vor Mitte Mai vorliegen wird. Gutachten attes­tiert dem System „Schwach­stellen“.

Lesen

Anwaltszukunft

Manchmal kommt es anders: Der Anwalts­markt im Wandel

Die Zukunfts­studie des DAV wird fünf Jahre alt. Wo lag die Prognose richtig? Wo kam es anders? Der schei­dende DAV-Haupt­geschäftsführer zieht nach zehnJahren seine ganz persönliche Bilanz.

Lesen

Besonderes elektronisches Anwaltspostfach

Was ist eigentlich beim „beAthon“ passiert? Tipp: beA-Client-Security deinstal­lieren

Nachdem die BRAK das beA kurz vor Weihnachten 2017 aufgrund von Sicher­heits­pro­blemen abgeschaltet hatte, wollte sie am 26. Januar 2018 beim „beAthon“ Wege zur Lösung der Probleme präsentieren. Erste Sofortmaßnahme: Die …

Lesen

Elektronischer Rechtsverkehr bei Gericht

Erstmal mehr Papier

Das beA soll das deutsche Rechts­wesen in die Digita­li­sierung führen. Seit dem 1. Januar besteht für Rechtsanwälte eine Nutzungs­pflicht. Doch was bedeutet das beA für die Gerichte? Ein Ortsbesuch am OLG Celle.

Lesen

Besonderes elektronisches Anwaltspostfach

Die BRAK sagt beA-Start zum zweiten Mal ab – beA nicht sicher und daher offline

Die Bundes­rechts­an­walts­kammer (BRAK) hat das besondere elektro­nische Anwalts­postfach (beA) wegen Sicher­heits­pro­blemen vom Netz genommen: Damit läuft die ab 1. Januar 2018 geltende passive Benut­zungs­pflicht für Anwältinnen und …

Lesen

Besonderes elektronisches Anwaltspostfach

BVerfG segnet beA ab – BRAK: Wer beA nutzen will, braucht zusätzliches Zerti­fikat

Das Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt hat eine Verfas­sungs­be­schwerde gegen das besondere elektro­nische Anwalts­postfach nicht zur Entscheidung angenommen. Es bleibt also dabei:  Ab dem 1. Januar 2018 sind Anwälte verpflichtet, das beA …

Lesen